Currently Online

Latest Posts

Topic: Helden an die Front

hannibalstgt
Avatar
Joined: 2013-11-17, 10:03
Posts: 47
Ranking
Pry about Widelands
Location: 9° 11' 27,75" E, 48° 43' 32" N
Posted at: 2016-03-22, 14:05

Hallo,

ich habe festgestellt, dass sich (zumindest bei den Barbaren) die Helden immer in die Etappe verdrücken. Gibt es eine Möglichkeit, das Spiel dazu zu bewegen, dass bevorzugt die Helden und nicht die Neulinge an die Front geschickt werden.

Gruß Wolfgang


Top Quote
GunChleoc
Avatar
Joined: 2013-10-07, 15:56
Posts: 2891
Ranking
One Elder of Players
Location: RenderedRect
Posted at: 2016-03-22, 15:18

Jedes Militärgebäude läßt dich wählen, ob Helden oder Rekruten bevorzugt werden. Das mußt Du dann pro Gebäude so einsellen, daß die Soldaten dahin laufen, wo Du sie haben willst. Das Austausch kann dann aber ein wenig dauern.


Busy indexing nil values

Top Quote
hannibalstgt
Avatar
Joined: 2013-11-17, 10:03
Posts: 47
Ranking
Pry about Widelands
Location: 9° 11' 27,75" E, 48° 43' 32" N
Posted at: 2016-03-22, 15:44

GunChleoc wrote:

Hallo GunChleoc,

das war mir durchaus bekannt. Doch auch wenn ich ein neues Militärgebäude baue und auf "Helden" stelle, dann laufen zuerst Neulinge hin. Und wenn man die Besatzung eines Militärgebäudes reduziert, indem man die Helden wegschickt, dann laufen sie zuerst weg von der Front, obwohl dort genügend Quartiere für Helden bereitgestellt sind. Die Barbarenhelden sind offensichtlich Feiglingen und ziehen es in bequemen Burgen weit hinten in der Etappe vor, sich einzurichten.

Wenn man das Spiel so beobachtet, so scheint die Kampfkraft zu entscheiden, wo man sich ein Quartier sucht. Je höher die Kampfkraft, je weiter weg von der Front. Auch wenn genügend Quartiere in Frontnähe vorhanden sind.

Noch eine Frage: Warum greift ein Angreifer (Mensch als Spieler) herbeieilende Entsatztruppen nicht an und verhindert damit das Auffrischen der Besatzuung eines angegriffenen Militärgebäudes. Beispiel: eine Bariiere wird angegriffen. 20 ANgreifer stehen tatenslos herum. Ein Angreifer kämpft. Wird er besigt, dann schlüpft er ins verteidigte Gebäude und mit ihm alle anstehenden Entsatztruppen. Und die Angreifer rühren sich nicht. Zumindest nicht immer. Hier ist der Angreifer eindeutig benachteiligt, zumal der Verteidiger (Computer rot) bei gleicher Kampfkraft den angreifenden (Mensch blau ) zu 75 % besiegt. Zuerst sieht es so aus, dass als ob blau gewinnt (längerer Balken) dann dreht sich das kurz vor Kampfesende um und zum Schluß setzt fast immer rot den letzten Schlag. Das kommt mir ziemlich unausgewogen vor. Das Verhältnis sollte nicht so krass abweichen - 45% zu 55% wäre vielleicht noch akzeptabel.

Grß Wolfgang

Edited: 2016-03-23, 10:40
Top Quote
kaputtnik
Avatar
Joined: 2013-02-18, 20:48
Posts: 1702
Ranking
One Elder of Players
Location: Germany
Posted at: 2016-03-22, 18:51

Ausgebildete Soldaten besetzen immer zuerst das Militärgebäude welches dem Ausbildungslager am nächsten liegt (von der Entfernung). Hast Du also einige Militärgebäude auf "Helden" gestellt und liegen diese in der Nähe des Ausbildungslagers, werden diese zuerst mit "Helden" belegt. Die weiter entfernten Militärgebäude bekommen dann die Neulinge.

Ein Agriff erfolgt immer nur auf das Gebäude, nicht auf die Soldaten. Die Soldaten verteidigen also das Gebäude. Ich finde es dann logisch, das Widelands die Soldaten ins Militärgebäude lässt, anstatt den Angreifer zu bekämpfen. Oder habe ich Dich falsch verstanden?


Top Quote
hannibalstgt
Avatar
Joined: 2013-11-17, 10:03
Posts: 47
Ranking
Pry about Widelands
Location: 9° 11' 27,75" E, 48° 43' 32" N
Posted at: 2016-03-23, 10:37

Hallo kaputtnik,

vielen Dank für die Aufklärung. Man lernt immer wieder etwas hinzu ;-))

Zum Auffrischen der Militärgebäudebesatzung: Ich bin da nicht ganz Deiner Meinung. Wenn ein Militärgebäude belagert wird, dann finde ich es logisch, dass die Belagerer ein Auge auf Soldaten haben, die sich in das Gebäude hineinschleichen wollen. Aber es ist letztlich die Entscheidung der Wideland Spiele-Desiger welche Regeln sie aufstellen. Man könnte zum Beispiel eine Regel aufstellen, die - basierend auf einem Zufallsgenerator - entscheidet, ob das Hineinschleichen gelingt oder auffliegt. Entdeckte Entsatztruppen können dann immer noch die Belagerer besiegen oder ihnen unterliegen. Das ist in meinen Augen eher ein realistisches Scenario. Das würde die Eroberung von großen Militärgebäuden mit schneller "Heilungsfrequenz" etwas erleichtern. Bei der jetzigen Regel kommt beim menschliche Spieler leicht Frust auf, weil er glaubt, ein großes Militärgebäude trotz massiver Überzahl an Soldaten nicht erobern zu können, solange der Computer noch Soldatenreserven hat - z.B. auch, weil meist nur (mäßig trainierte) Neulinge zum Angriff zur Verfügung stehen.

Gruß Wolfgang


Top Quote
kaputtnik
Avatar
Joined: 2013-02-18, 20:48
Posts: 1702
Ranking
One Elder of Players
Location: Germany
Posted at: 2016-03-23, 17:48

Ich weiß nicht genau wie die aktuelle Programmierlogik ist, aber es ist ja auch nicht so das das angegriffene Gebäude immer wieder mit neuen Soldaten versorgt wird.

Hat ein Angreifer es bis zur Fahne des angegriffenen Gebäudes geschafft, wird der Zugang zum Gebäude blockiert und neue Soldaten können nicht ins Gebäude. Verliert der Angreifer diesen Kampf ist der Weg zum Gebäude wieder frei und neue Soldaten können ins Gebäude.

Wenn ein Militärgebäude belagert wird, dann finde ich es logisch, dass die Belagerer ein Auge auf Soldaten haben, die sich in das Gebäude hineinschleichen wollen.

Aus programmiersicht sind die Soldaten die ins Gebäude wollen "gefangen" in einer Routine, nämlich: "Finde Weg zum Gebäude bis Du dort ankommst". Wenn man das ändern wollte müsste man erst Bedingungen aufstellen die diese Routine unterbrechen, damit die Soldaten "frei zum Kampf" werden.


Top Quote